3. Spieltag – und endlich Sonne!

Damen holen wichtigen Sieg

Christiane und Maren (rechts im Bild) gewinnen das entscheidende Doppel gegen Würmtal. 5:4 heißt es am Ende – ein knapper Sieg gegen die Ersten in der Gruppe – das könnte schon die Vorentscheidung Richtung Aufstieg gewesen sein…

 

 

 

 

 

 

Zum Haare raufen war der Spieltag für die Damen 30 und die Damen 40 – beide Mannschaften haben verloren, da konnte auch heftiges Wühlen in Caterinas Prachtmähne nichts daran ändern.

 

 

 

 

 

 

Große Klasse hatte das Match von Silvia – erstes Punktspiel nach der Babypause und nicht nur der Aufschlag funktioniert so kraftvoll wie zuvor! Silvia ist wieder da und hat auch ihren gefürchteten Rückhand Slice nahtlos wieder ins Spiel eingebaut.

 

 

Rot-Grün gewinnt

Egal, was die Umfrage-Institute sagen: bei uns ist Rot-Grün auf der Erfolgsspur. Allerdings nur, wenn Andi und Laurent dahinter stecken und leider gilt ihr Erfolg auch nicht für die ganze Mannschaft…

 

 

 

 

 

 

…Jürgen, die neue Nummer 1, musste sich dem Ex-Trainer von Anastasia Myskina (ehemalige Nummer 3 der Welt und French Open-Gewinnerin) geschlagen geben – trotz der Niederlage: es war ein tolles und spannendes Spiel für die Zuschauer!

 

 

 

 

 

 

Die Sportwartswade (hier schon gut gekühlt) hat aber unter anderem dazu geführt, dass die Herren 40 gegen den Besuch aus Schwangau eine ziemliche Niederlage einstecken mussten. Die Herren 30 haben’s übrigens besser gemacht und auswärts einen Sieg eingefahren – da geht es schon deutlich Richtung Klassenerhalt.

 

 

 

 

 

Ein Sieg auch für die Herren 55 – zuhause gegen einen verletzungsgeplagten Gegner. Christian und Hans haben ihr Doppel gewonnen…

 

 

 

 

 

 

…weshalb Wolfgang und Paco völlig relaxed den Endstand von 7:2 abwarten konnten. Das hatte schon was von Fiesta-Stimmung.

Der Spieltag – jenseits der Plätze

Preisfrage: was fehlt auf diesem Bild?
a. der Rohkostteller und der Fencheltee
b. die Martin-Heidegger-Gesamtausgabe
c. ein isotonisches Getränk

 

 

 

 

 

Achtung Baby: die Nachwuchsarbeit der Damen-Mannschaft beginnt bei den U1: Marens kleines Mädchen feiert in ein paar Tagen ersten Geburtstag, das Ballgefühl ist aber jetzt schon ausgeprägt.

 

 

 

 

 

 

Christian, ganz im Ernst: Du brauchst kein Toupet. Und wenn: lass uns bitte nochmal über die Farbe diskutieren!!!

 

 

 

 

 

 

 

Zu guter Letzt noch ein Grund, warum wir alle Heimspiele viel, viel toller finden: die wirklich feine Verpflegung im TCT! Der neueste Hit: Spaghetti mit Scampi. Dürfen auch alles essen, die nicht gewonnen haben – wir brauchen schließlich alle Kraft für den nächsten Spieltag!

Weitere Neuigkeiten: